Detailansicht

NummerD1.8.1722
TitelGeneration 50plus: Gute Arbeitsbedingungen im GAV verankern
Von17.10.2017 09.00 h
Bis17.10.2017 17.00 h
KursortBern, Unia-Zentralsekretariat
ReferentInnenBeat Baumann
Christine Goll
Freie Plätze16
   
PreiseMitgliederNichtmitglieder
KursgebührkostenlosCHF 390.00
VerpflegungkostenlosCHF 50.00
Beschrieb
Gesamtarbeitsverträge (GAV) müssen auch die Situation älterer Arbeitnehmender berücksichtigen: Die Generation 50plus braucht unter anderem einen verbesserten Kündigungsschutz, zumutbare Bedingungen bei Schichtarbeit und die Möglichkeit, die Betreuung von Angehörigen oder Enkelkindern mit der Erwerbsarbeit zu vereinbaren. Es braucht aber auch ein Recht auf altersgerechte Teilzeitarbeit, Standortbestimmung, Weiterbildung und soziale Frühpensionierung. Im Baugewerbe wurden beispielsweise bereits GAV-Lösungen zur Frühpensionierung erreicht. Wie sieht es in anderen Branchen aus? Wie setzen wir 50plus-Forderungen in GAV-Verhandlungen erfolgreich um?
Inhalt
Analyse und Bedeutung von GAV, Beispiele von guten GAV, in denen Verbesserungen für die Generation 50plus erzielt wurden
Nutzen
Die Teilnehmenden
  1. verschaffen sich einen Überblick über die GAV-Situation in der Schweiz
    1. kennen die Voraussetzungen, um einen guten GAV durchzusetzen
Zielpublikum
Vertrauensleute, Mitglieder mit gewerkschaftlichen Funktionen, aktive Mitglieder und GewerkschaftssekretärInnen