Detailansicht

NummerD2.2.1803
TitelFrontalangriff auf das Arbeitsgesetz
Von26.09.2018 09.00 h
Bis26.09.2018 17.00 h
KursortOlten, Restaurant Aarhof
ReferentInnenLuca Cirigliano
Freie Plätze16
   
PreiseMitgliederNichtmitglieder
KursgebührkostenlosCHF 410.00
VerpflegungkostenlosCHF 50.00
Beschrieb
Unsere Arbeitsverträge basieren auf dem zentralen Element «Lohn gegen Zeit», wobei die Arbeitszeit und deren Erfassung und Einschränkung (z.B. Nachtarbeitsverbot, freier Sonntag, Höchstarbeitszeiten) zentrale Elemente sind. Im Parlament häufen sich nun massive Angriffe auf das Arbeitsgesetz. Die Arbeitszeiterfassung soll ausgehebelt und die Arbeitszeiten sollen total flexibilisiert werden - bis hin zur völligen Abschaffung der Schutzbestimmungen. Das birgt riesige Gefahren für die Arbeitnehmenden.
Inhalt
Bedeutung der Arbeitszeiterfassung, Analyse des Burnout-Schutzes, Gefahren der totalen Flexibilisierung, betroffene Branchen, gewerkschaftliche Forderungen und geplante Aktionen
Nutzen
Die Teilnehmenden
·      kennen die Bedeutung der Arbeitszeiterfassung und die Gefahren einer Flexibilisierung

·      wissen um die Bedeutung der Schutzbestimmungen gegen Stress und Burnout
Zielpublikum
Mitglieder und Interessierte