Detailansicht

NummerD1.8.1813
TitelTiSA, TTIP, CETA - Freihandel und Service public
Von11.06.2018 
Bis11.06.2018 
KursortZürich, VPOD-Zentralsekretariat
ReferentInnenStefan Giger
Katharina Prelicz
Freie Plätze17
   
PreiseMitgliederNichtmitglieder
KursgebührkostenlosCHF 410.00
VerpflegungkostenlosCHF 50.00
Beschrieb
In den einzelnen EU-Staaten läuft zurzeit der Ratifizierungsprozess über das höchst umstrittene Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada. Der neue amerikanische Präsident Trump hat zwar das Transpazifische Abkommen TPP verworfen und die Verhandlungen über das TTIP-Abkommen zwischen den USA und der EU blockiert. Mit TiSA, dem multilateralen Abkommen, bei dem die Schweiz aktiv mitverhandelt, soll der ganze Dienstleistungssektor dereguliert werden: von der Schule bis zum Strafvollzug, von der Kehrichtversorgung bis zu den Sozialversicherungen, vom Wasser bis zur Gesundheit.
Worum geht es in diesen Handelsverträgen? Wie nehmen internationale Konzerne Einfluss auf Gesetzgebung und Politik?
Inhalt
Freihandelsabkommen und ihre Auswirkungen, gewerkschaftliche Strategien
Nutzen
Die Teilnehmenden
  1. kennen die Inhalte und den aktuellen Stand der Verhandlungen zu den verschiedenen Freihandelsverträgen
Zielpublikum
Vertrauensleute, Mitglieder mit gewerkschaftlichen Funktionen, aktive Mitglieder